„SeeleFon“ – Krisentelefon für Geflüchtete mit psychischen Beeinträchtigungen

5. Februar 2017

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e.V. und der BKK-Dachverband bieten seit dem Herbst 2016 ein „SeeleFon für Flüchtlinge“ an. Bei einem Kontakt mit diesem Krisentelefon finden psychisch erkrankte Menschen mit Migrationserfahrung und ihre Angehörigen ein offenes Ohr. In arabischer, französischer und englischer Sprache haben die Betroffenen und ihr soziales Umfeld die Möglichkeit, ihre seelischen Nöte mitzuteilen und durch geschultes Personal Unterstützung zu bekommen.

„Es wäre wünschenswert, wenn durch einen Domino-Effekt das „SeeleFon für Flüchtlinge“ einen größeren Bekanntheitsgrad und Aktionsradius erfährt. Und vor allem hätten Betroffene und ihre Angehörigen hätten durch das „SeeleFon für Flüchtlinge“ eine Gelegenheit, kultursensibel und niederschwellig mit ihren seelischen Nöten begleitet zu werden.“ so Christoph Müller vom Familien-Selbsthilfe Psychiatrie (BApK e.V.)

Unter dieser Nummer finden Betroffene Unterstützung:

0228 / 71002425

Kontakt:

Familien-Selbsthilfe Psychiatrie (BApK e.V.)
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen
Oppelner Str. 130, 53119 Bonn
www.bapk.de

Jetzt teilen: