1. Mai 2017: Mai–Picknick – Tafel für Vielfalt und Toleranz auf dem Hallmarkt

25. April 2017

1. Mai: 10 bis 14 Uhr auf dem Hallmarkt

Die Saalestadt Halle steht für Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Weltoffenheit. Um dies mit einem deutlichen Zeichen zu untermauern, laden der Evangelische Kirchenkreis Halle-Saalkreis, die Bürgerstiftung Halle und die Freiwilligen-Agentur Halle am 1. Mai zum „Mai–Picknick: Tafel für Vielfalt und Toleranz“.

Ab 10 Uhr laden die Organisatoren auf den Hallmarkt ein, um miteinander zu essen und zu trinken. Die Bürgerinnen und Bürger der Saalestadt sind eingeladen, sowohl ihren Picknickkorb als auch Freunde und Verwandte mitzubringen. Platz an der langen Frühstückstafel gibts genug. Und ebenso bunt wie der gedeckte Tisch ist auch das gebotene Programm für Groß und Klein.

Wo Menschen ihr Essen teilen, miteinander ins Gespräch kommen und respektvoll einander zuhören, da findet rassistisches und menschenverachtendes Gedankengut keinen fruchtbaren Boden! Mit dem Picknick setzen die drei Organisatoren ein gemeinsames Signal gegen die zeitgleich in Halle stattfindende Demonstration  der rechten Szene.

Facebook-Newsfeed-Bild-5-1-768x403Das Picknick ist Teil der Aktion 1. Mai #läuftnicht, die vom Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage gemeinsam mit vielen Partnern als Protest gegen den Naziaufmarsch in Halle organisiert wird. Alle Informationen und weitere Aktionen am 1. Mai finden Sie unter www.erster-mai-halle.de.

Mai_Picknick_Hallmarkt

Jetzt teilen: