Staatssekretärin Susi Möbbeck besuchte „Frauencafé“ im Welcome Treff in Halle (Saale)

1. Dezember 2017

Wie können sich geflüchtete Frauen besser in unserer Gesellschaft einbringen und ihre Fähigkeiten und Erfahrungen mit anderen teilen? Diese Frage beschäftigte das Team der Freiwilligen-Agentur am Welcome Treff in Halle, der seit Ende 2015 ein offener Ort für Geflüchtete und Hallenser ist. „Wir machen die Erfahrung, dass viele geflüchtete Männer gern und regelmäßig unsere Angebote nutzen. Die Frauen brauchen oft erst einmal einen geschützten Raum und Zeit, um Vertrauen zu fassen und sich öffnen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit Unterstützung des Integrationsministeriums in diesem Herbst das Frauencafé ins Leben rufen konnten“ berichtet die Leiterin des Welcome Treffs, Julia Burghardt. „Wir haben mit einer Ideenwerkstatt begonnen und waren beeindruckt über die große Resonanz und die Ideen der Frauen. Das zeigt, dass wir einen richtigen Weg eingeschlagen haben und wollen die Frauen weiter ermutigen, ihre Fähigkeiten einzubringen und sich gegenseitig zu unterstützen“, so Burghardt.  

In kurzer Zeit haben die Frauen eigene Aktivitäten entwickelt, wie beispielsweise Nähen und Handarbeiten, sie helfen sich beim Übersetzen und geben sich gegenseitig viele neue Anregungen, wie sie sich in Halle integrieren und einbringen können.

Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, hat das Frauencafé am Donnerstag, 30.11. besucht:

„Gut ein Drittel der Geflüchteten sind Frauen. Diese sind sehr motiviert und wollen sich integrieren. Mit dem Frauencafé fördert das Land erstmals ein Angebot, das ganz gezielt geflüchtete Frauen bei der sprachlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Integration unterstützt. Als Integrationsbeauftragte liegt mir dieses Thema sehr am Herzen: Wir möchten Frauen ermutigen, ihre Potentiale einzubringen.“

Auch Annette Wallentin, die das bundesweite Modellprojekt „Teilhabe durch Engagement“ bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen leitet, ist begeistert vom Erfolg des Frauencafés: „Geflüchtete Frauen sind nach dem Ankommen oft nicht gut integriert und für freiwilliges Engagement nur schwer zu gewinnen. Der Freiwilligen-Agentur ist es gut gelungen, geflüchtete Frauen im Frauencafé zusammen zu bringen, die sich gemeinsam freiwillig engagieren wollen – und so den Mut fassen, öffentlich in Erscheinung zu treten. Sie ermutigen damit wiederum andere geflüchtete Frauen dazu, in der neuen Gesellschaft aktiv aufzutreten und diese mitzugestalten.“

Dies bestätigt Ferial Ali, eine junge Frau aus Syrien, die von Anfang an beim Frauencafé dabei ist: „Im Frauencafé habe ich die Möglichkeit, anderen Frauen zu helfen, zum Beispiel bei Übersetzungen. Ich fühle mich wohl, wenn ich etwas Gutes für die anderen tun kann.“

Das Frauencafé findet jeden Montag von 10:30 Uhr bis 15 Uhr im SeminarLaden am Welcome Treff, Waisenhausring 1b in Halle (Saale) statt und heißt alle Frauen herzlich willkommen.

Kontakt:

WELCOME Treff Halle
Waisenhausring 1b, 06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345/ 135 348 61
Mobil & WhatsApp: 0176/ 220 071 77
E-Mail: frauencafe@willkommen-in-halle.de

Jetzt teilen: