„Deutsche Engagementpreis 2017“ für den Friedenskreis Halle

7. Dezember 2017

Das ElKiS-Projekt des Friedenskreis Halle e. V. aus Sachsen-Anhalt, das freiwillige Dolmetscherinnen und Dolmetscher für Kitas ausbildet, die kulturell sensibel zwischen Eltern und Erziehern vermitteln, gewinnt in der Kategorie Chancen schaffen am Wochenende vom 05. zum 06. Dezember den Deutschen Engagementpreis 2017  in Berlin.
Vergeben wurde der Preis von der Familienminsterin Dr. Katarina Barley.

ElKiS bilden eine Brücke zwischen ErzieherInnen und Eltern, sie dolmetschen und sind dabei sensibel für unterschiedliche Auffassungen und Wahrnehmungen. Sie mitteln bei sprachlich und kulturell bedingten Verständigungsschwierigkeiten und können frühkindlichen Bildungseinrichtungen sowie Eltern in Bezug auf Kontextklärungen und länderspezifische Bildungsstrukturen erklärend zur Seite stehen.

Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Anerkennung von freiwilligem Engagement in Deutschland. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Generali Deutschland AG und die Deutsche Fernsehlotterie. Sechs Preisträgerinnen und Preisträger werden für ihr freiwilliges Engagement ausgezeichnet.

 

Jetzt teilen: