Rundgang: Stolpersteine in Halle

Wann: 24. November 2019
11.00 – 12.30 Uhr

Wo:

Inhalt der Veranstaltung

STOLPERSTEINE in Halle
Ein Rundgang des Vereins Zeit-Geschichte(n) e.V.

Die STOLPERSTEINE des Kölner Künstlers Gunter Demnig erinnern an Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus aus politischen oder rassistischen Gründen verfolgt und ermordet wurden. Sie liegen vor den Häusern, in denen diese Frauen, Männer und Kinder ihren letzten freiwilligen Wohnsitz hatten. Die Stadt Halle hat sich 2003 per Ratsbeschluss dem Projekt angeschlossen und den Verein Zeit-Geschichte(n) mit der Umsetzung betraut. Private Spenden machten es möglich, dass bisher 242 Steine verlegt werden konnten. Seit Jahren organisiert der Verein nun bereits die Verlegungen, betreibt hierzu umfangreiche Recherchen und verfasst Kurzbiografien zu den Betroffenen – einzusehen auf der Website des Vereins (www.zeit-geschichten.de). Bei diesem Rundgang, der durch die Innenstadt führt, gewährt der Verein Einblicke in seine Spurensuche und berichtet von der Geschichte der Juden in Halle.

Treffpunkt: Leipziger Straße/vor der Ulrichskirche

Keine Teilnahmegebühr. Spenden zur Unterstützung der Jüdischen Kulturtage sind willkommen. Sie werden von der stellvertretenden Vorsitzenden des organisierenden Leopold Zunz e.V. geführt.

http://juedischekulturhalle.de/fuehrung-stolpersteine/

Jetzt teilen: